Philosophie des Fußballs

Seit der Fußball-WM 2010 in Südafrika hatte ich mich in wechselnden Formaten immer wieder mit dem wunderschönen Sport und den (manchmal auch weniger schönen) Großereignissen befasst.

Chronologie und Übersicht:

2010Nach der WM in Südafrika erscheint der Literarische Zeitvertreib Nr. 13 mit allen Spielen, allen Torheiten.
2012Zur EM in Polen und in der Ukraine und zu den Olympischen Spielen in London: Beim Spurt bin i immer national? - Studien zum Nationalismus (Fotos und ein Blogeintrag)
2014Zur WM in Brasilien: Philosophie des Fußballs, erster Versuch, oder: „ 64 Möglichkeiten, ein Fußballspiel zu betrachten“ (Weblog, selbst entworfene Sammelkarten, vier Videos)
2016Zur EM in Frankreich geht ein neuer Stern auf am Influencer-Himmel. „Mein EM-Block“ (14 Beiträge). Philosophie des Fußballs, in der pragmatischen Ausprägung, auch mit gebührender Rücksicht auf die angrenzenden kommerziell relevanten Gebiete.
2018Zur WM in Russland: Philosophie des Fußballs, zweiter Versuch, und „Mein WM-Block“ (13 Videobeiträge, Texte, Links zu Gastvideos)
2020 bis '22Coronapause - nur einige wenige Weblogeinträge zu den Themen Fußball und Sport generell.

WIRD NOCH AUSGEBAUT ...

Die Anfänge